Bunter Nudelsalat ohne Mayo
cremig dank dieser einen Zutat

Teile es in deinen Netzwerken:

Or you can just copy and share this url

Nährwerte

856g
Kalorien
29g
Eiweiß
41g
Fett
93g
KH

Zutaten

  • Für den Salat

  • Für das Dressing

Teilen

Sommer, Garten, du und dein Nudelsalat ohne Mayo – einfach nur wunderbar diese Vorstellung, oder? Ohne Mayo deswegen, weil es den Mix direkt leichter macht. Außerdem verträgt sich Mayo nicht so gut mit den warmen Temperaturen im Sommer. Gerade wenn du am liebsten selbst gemachte verwendest. Die ist nämlich etwas empfindlicher und kann schnell mal „kippen“. Deswegen mische ich meine Salate am liebsten nur mit etwas Essig und Öl an. Oder eben einer anderen Vinaigrette ohne Mayonnaise, so wie bei diesem Erdbeer-Spargel-Salat. Für meinen Pastamix habe ich mir aber auch etwas Besonderes einfallen lassen. Auf den ersten Blick tummeln sich im Zitronen-Öl-Dressing die üblichen Verdächtigen. Aber eben noch eine spezielle Zutat. Hättest du sie herausgeschmeckt?

Die entscheidende Dressingzutat

Ich finde ja, dass Nudelsalat schnell fad schmeckt. Egal, wie kräftig ich würze, der Geschmack geht nach einer Weile flöten. Woran das liegt? Ich habe keine Ahnung. Dafür habe ich aber die Lösung für würzigen Nudelsalat entdeckt. Statt Salz verwende ich eine spezielle Zutat für mein Dressing: Sardellenfilets.

Ja, ich weiß. Es klingt etwas abschreckend – ging mir genauso. Besonders weil ich keinen Fisch mag. Doch der Clou ist, du schmeckst die Filets nicht heraus. Sie dienen nur als Würz-Booster für dein Dressing. Schließlich sie sind besonders salzig und aromatisch. Im original Caesar Dressing sind sie auch eine wichtige Zutat. Ebenso im klassischen Rezept für Spaghetti alla Puttanesca. Und zwar genau aus diesem Grund. Probier’s mal aus!

Cremiger Nudelsalat ohne Mayo, aber mit Ziegenkäse

Keine Mayo im Salat, dafür ganz viel Käse. Fast noch besser, wenn du mich fragst. Aber nicht die typischen Sorten wie Parmesan, Feta oder Mozzarella. In deinen Nudelsalat ohne Mayo kommt Ziegenfrischkäse. Den kannst du einfach mit den Fingern in kleine Stücke zupfen und über dem Salat verteilen. Die vielen Käseflocken sorgen dann mit jedem Bissen für cremige Momente im Mund. Da vermisst niemand mehr die fehlende Mayonnaise.

Übrigens: Dieser knackige Brokkolisalat macht sich ebenfalls gut auf deinem Teller und versorgt dich mit geballter Vitaminpower.

Das Rezept für deinen Nudelsalat ohne Mayo

So wird es gemacht:

1
Fertig

Für den Salat

Nudeln nach Packungsangabe in reichlich Salzwasser kochen.

2
Fertig

Zucchini in Scheiben schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen und Zucchini darin anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen, beiseitestellen.

3
Fertig

Kirschtomaten halbieren. Radieschen putzen und in Scheiben schneiden. Gemüse in eine große Schüssel füllen. Zucchini dazugeben.

4
Fertig

Für das Dressing

Sardellenfilets abseihen und mit den restlichen Zutaten pürieren. Mit Pfeffer abschmecken.

5
Fertig

Nudeln abseihen und zum Gemüse in die Schüssel füllen. Dressing über dem Salat verteilen und vermengen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

6
Fertig

Salat auf Gläschen oder Tellern verteilen. Ziegenfrischkäse klecksweise auf den Salat geben und mit Basilikumblättern garnieren.