• Home
  • Kochen
  • Knackiger Brokkolisalat – hol dir Vitamine auf die Gabel!

Knackiger Brokkolisalat – hol dir Vitamine auf die Gabel!
Und wenn du willst, auch noch Kartoffeln

Teile es in deinen Netzwerken:

Or you can just copy and share this url

Zutaten

Personen
Für den Salat
600 g Brokkoli
2 EL Rapsöl
1 Bund Radieschen
100 g Rucola
Salz und Pfeffer
Für das Dressing
200 g Schmand
150 ml Orangensaft
1 EL Zitronensaft
Salz und Pfeffer
Für den Kräuterquark
500 g Quark
200 g Joghurt
1 EL Zitronensaft
1 Bund gemischte Kräuter
0.5 Beet Kresse
Salz und Pfeffer
Außerdem
800 g Frühkartoffeln

Nährwerte

493g
Kalorien
28g
Eiweiß
23g
Fett
42g
KH

Zutaten

  • Für den Salat

  • Für das Dressing

  • Für den Kräuterquark

  • Außerdem

Teilen

Du denkst Salat ist langweilig? Nur wenn Brokkoli fehlt. Denn Brokkolisalat ist so ganz anders, als andere Salate. Statt grüner Blättchen bilden die kleinen Röschen die Basis. Und die haben es wirklich in sich. Vom krausen Kopf bis zum Stiel stecken sie voller Vitamine und Nährstoffe. Kombinierst du das noch mit anderen Gemüsesorten, bist du gegen Erkältung und Co. gewappnet. Klar, vorausgesetzt dein Salat kommt dir regelmäßig auf die Gabel. Ich wechsle immer wieder durch. In der einen Woche gibt’s Brokkolisalat, in der anderen Blumenkohl-Linsen-Salat. Und je nach Saison auch Feldsalat, Erdbeer-Spargel-Salat und und und. Bei der großen Auswahl wird’s selten langweilig.

Brokkoli + Radieschen = Das Power-Duo

Wenn sich Kohl und Knolle zusammentun, hast du geballte Vitamin-Power in deinem Salat. Die beiden Gemüse geizen nicht mit ihren Vorzügen. Was sie zu bieten haben?

Brokkoli

  • Liefert dir ganz viel Vitamin C, Antioxidantien und weitere wichtige Nährstoffe. Darunter: Kalzium, Eisen und Magnesium. Der Boost für dein Immunsystem ist dir sicher!
  • Seine vielen Ballaststoffe machen dich satt und sorgen außerdem für ein gutes Darmgefühl.
  • Mit gerade mal 25 Kalorien pro 100 g ist der Kohl sehr kalorienarm.

Radieschen

  • Nicht nur die Knolle, auch die Blätter kannst du essen.
  • Mit jedem Radieschen knabberst du wichtige Nährstoffe wie Kalzium, Kalium und Eisen.
  • Dank der enthaltenen Senföle kurbelst du deine Abwehrkräfte an und tust deinem Magen etwas Gutes.
  • Der hohe Wassergehalt (94 Prozent) macht die Knolle mit 14 Kalorien auf 100 g ebenfalls sehr kalorienarm und somit zum schlanken Snack.

Grund genug Brokkoli und Radieschen im Salat zu vereinen. Ich mische außerdem noch Rucola unter, einfach weil ich die herben Blätter so gerne mag. Das ist für mich die perfekte Kombi – und obendrein auch noch Low Carb. Und für den Fall, dass ich doch mal Lust auf mehr Kohlenhydrate habe, koch ich mir einfach ein paar Pellkartoffeln dazu. Dann aber mit Kräuterquark. Ich kann nicht anders. Kartoffeln und Quark gehören für mich zusammen.

Brokkolisalat nur mit diesem Dressing

Fast noch besser als der Salat, ist sein Dressing. Das könnte ich über alles gießen. Aus Schmand, Zitronen- und Orangensaft rührst du die cremige Soße zusammen. Ja, Schmand! Finde ich irgendwie besser als Joghurt. Ist einfach noch cremiger. Das ist übrigens auch das Geheimnis von meinem Erdbeerkuchen mit Schmand. Aber das ist eine andere Geschichte. Das Dressing schmeckst du dann nur noch mit Salz und Pfeffer ab. Das war’s schon. Fünft Zutaten und 5 Minuten später ist die beste Salatsoße fertig.

Das Rezept für deinen Brokkolisalat

So wird es gemacht:

1
Fertig

Kartoffeln waschen. In einen Topf geben und in Salzwasser 20–25 Minuten weich kochen. Abgießen und kurz abschrecken.

2
Fertig

Für den Salat

Brokkoli putzen. Den Kopf in kleine Röschen schneiden. Strunk schälen und in dünne Scheiben schneiden.

3
Fertig

Öl in einer Pfanne erhitzen. Brokkoli darin ca. 7 Minuten braten, gelegentlich umrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Brokkoli aus der Pfanne nehmen und etwas abkühlen lassen.

4
Fertig

Radieschen putzen und in Scheiben schneiden. Rucola waschen und trocken schleudern. Beides mit Brokkoli in einer Schüssel vorsichtig vermengen.

5
Fertig

Für das Dressing

Alle Zutaten miteinander verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

6
Fertig

Für den Kräuterquark

Kräuterblättchen von den Stielen zupfen und fein hacken. Kresse vom Beet schneiden. Quark und Joghurt mit Zitronensaft verrühren. Kräuter zum Quark geben und untermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

7
Fertig

Kartoffeln pellen. Salat auf Tellern verteilen und mit Orangen-Schmand-Dressing beträufeln. Pellkartoffeln mit Kräuterquark dazu servieren.