Gemüsepfanne mit Reis und Feta
schnell, gesund und lecker

Teile es in deinen Netzwerken:

Or you can just copy and share this url

Zutaten

Personen
1 Bund Frühlingszwiebeln
2 Knoblauchzehen
1 rote Zwiebel
1 Zucchini
100 g Zuckerschoten
3 bunte Paprikaschoten
300 g Kirschtomaten
3 Stiele Thymian
2 Zweige Rosmarin
200 g Reis
3 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer

Zutaten

Teilen

Heutiger Star auf der Speisekarte: Gemüsepfanne mit Reis. Diese Woche habe ich mir nämlich einen Meal Plan gemacht. Montag gab’s gebratene Gnocchi mit einem Hackfleisch-Gemüse-Mix, heute besagtes Pfannengericht und morgen dann Tomatenreis. Quasi als Deluxe-Resteessen. Normalerweise schwebt über meinem Tag nämlich ein großes Fragezeichen: Was gibt’s zu essen? Das ist die Frage aller Fragen. Darüber grüble ich fast jede Woche aufs Neue. Ach was sage ich, jeden Tag! Und das Ende vom Lied ist meistens ein Käsebrot. Welches ich auch liebe, sehr sogar! Aber nach mehreren Wochen mit zwei Stullen täglich, kann ich es langsam auch nicht mehr sehen. Zumindest nur noch einmal am Tag. Umso mehr freue ich mich auf meine Gemüsepfanne mit Reis. Und Feta – ist ja klar. Ganz ohne Käse geht’s dann eben doch nicht. Außerdem macht Feta alles besser, das belegen meine persönlichen Studien.

Die Gemüsemischung macht‘s

Was sich neben Feta noch in der Pfanne tummelt? Zucchini, Paprika, Tomaten und Zuckerschoten – für mich ist das die beste Kombination. Das hat irgendwie etwas Mediterranes. Erst recht, wenn ich noch frische Kräuter wie Rosmarin und Thymian untermische. Die heben das Pfannengemüse auf ein Schlemmerniveau. Du magst lieber Möhren, Aubergine und Pilze? Auch lecker! Das Schöne ist ja, dass es kein richtig und falsch gibt. Die Gemüsepfanne mit Reis lässt sich ganz nach deinem Geschmack zubereiten. Wer mag, kann sich einfach nach der aktuellen Gemüsesaison richten.

Gemüsepfanne mit Reis, Kartoffeln oder Couscous

Dieses Mal gibt’s zu meinem Gemüsemix Reis. Das habe ich extra so geplant, damit ich zwei Fliegen mit einer Klappe schlage. Morgen gibt’s nämlich die Reste als Tomatenreis. Was noch als Beilage zu dem gebratenen Gemüse passt?

Falls du Low Carb unterwegs bist, kannst du Reis und Co. auch einfach weglassen. Ich brate mir alternativ gerne Rinderhackfleisch oder Hähnchenstreifen dazu – das macht satt und passt super. Auch lecker und sättigend: Rote Linsen oder Kichererbsen. Letztere kommen auch immer in mein indisches Curry.

Das Rezept für deine Gemüsepfanne mit Reis

So wird’s gemacht:

1
Fertig

Frühlingszwiebeln putzen und in Ringe schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken. Zwiebel schälen und grob würfeln. Zucchini längs halbieren und in Scheiben schneiden. Zuckerschoten putzen. Paprika entkernen und in Streifen schneide. Kirschtomaten halbieren. Thymianblättchen und Rosmarinnadeln fein hacken.

2
Fertig

Reis nach Packungsangabe in kochendem Salzwasser garen.

3
Fertig

Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Den weißen Teil der Frühlingszwiebel zusammen mit Knoblauch darin 2-3 Minuten anbraten. Zucchini, Paprika, Zwiebel und Kräuter zugeben. Unter Rühren 5–8 Minuten braten und mit Salz und Pfeffer würzen.

4
Fertig

Zuckerschoten und Tomaten mit in die Pfanne geben und Gemüse weitere 3–5 Minuten braten lassen.

5
Fertig

Schafskäse in Würfel schneiden. Gemüsepfanne mit Reis auf Teller verteilen und vor dem Serviere mit der restlichen Frühlingszwiebel und Schafskäse bestreuen.