• Home
  • Kochen
  • Brokkoli-Nudel-Auflauf mit doppelt Käse

Brokkoli-Nudel-Auflauf mit doppelt Käse
Der Klassiker

Teile es in deinen Netzwerken:

Or you can just copy and share this url

Zutaten

Personen
500 g kurze Nudeln
500 g Brokkoli
200 g Kochschinken
300 g Schmand
200 ml Sahne
150 g geriebener Gouda
Salz und Pfeffer
1⁄2 Bund Schnittlauch

Nährwerte

716g
Kalorien
33g
Eiweiß
24g
Fett
92g
KH

Zutaten

Teilen

Mein Feierabend ruft nach diesem Brokkoli-Nudel-Auflauf. Ich kann es klar und deutlich hören. Mein Magen übrigens auch. Der beginnt bereits zu knurren, wenn ich nur an das überbackene Soulfood aus dem Ofen denke. Pasta mit Gemüse und Schinken in einer sahnigen Soße. Vollkommen bedeckt von einer schmelzenden Käsedecke – mhhh. Könnte ich auch sofort drüber herfallen. Bis zu meinem Feierabend sind es aber noch genau vier Stunden und 23 Minuten. Der halbe Arbeitstag liegt also noch vor mir. Wer hat eigentlich behauptet, dass Vorfreude die schönste Freude ist? Die Gedanken an dieses warme Ofenglück sind fast schon Quälerei. Überspitzt gesagt. Ja, ich jammere etwas. Aber so ist das nun mal als leidenschaftlicher Foodie. Bei Essen kenne ich nichts. Und bei Brokkoli-Nudel-Auflauf ist ein bisschen „Mimimi“ auch berechtigt. Immerhin geht es hier um DEN Schlemmerauflauf schlechthin.

Pasta, Brokkoli und Schicken – das klassische Trio

Wenn schon Nudelauflauf, dann auch klassisch wie früher. In den Hauptrollen: Pasta, knackige Brokkoliröschen und Streifen von Kochschinken. Mehr braucht es für mich gar nicht. Jene Zutaten bilden die halbe Miete. Sahne, Schmand und doppelt Gouda den Rest. Das muss so. Kalorienzählen ist bei Brokkoli-Nudel-Auflauf sinnlos. Und mal ehrlich, wer sagt schon zu extra viel Käse nein? Eben. Ich erst recht nicht, denn Käse und ich – das war schon immer Liebe. Deswegen darf Gouda in und auf den Auflauf. So ähnlich wie bei meinen cremigen Käsenudeln. Wer es gerne etwas würziger mag, der kann den Gouda auch gegen diese Sorten austauschen:

  • Emmentaler
  • Cheddar
  • Greyerzer

Brokkoli-Nudel-Auflauf ganz nach deinem Geschmack

Brokkoli ist so gar nicht dein Ding? Macht nichts, du kannst ihn einfach durch Zutaten deiner Wahl ersetzen. Wie wäre es, wenn du aus Brokkoli-Nudel-Auflauf ein Paprika-Nudel-Auflauf machst? Auch lecker: ein Porree-Pasta-Gratin. Gleiches gilt natürlich auch für den Schinken. Wer diesen nicht mag, kann ihn weglassen oder stattdessen auch Speckwürfel oder Chorizo verwenden. Für Vegetarier eignet sich beispielsweise auch geräucherter Tofu.

Du brauchst noch Soulfood für den Feierabend? Dann hüpf mal zu der Gnocchi-Pfanne mit Zucchini oder Tomatenreis rüber.

Das Rezept für dein Brokkoli-Nudel-Auflauf

So wird’s gemacht:

1
Fertig

Brokkoli putzen und in kleine Röschen schneiden. Schinken in feine Streifen schneiden, beiseitelegen.

2
Fertig

Nudeln in reichlich Salzwasser nach Packungsangabe bissfest kochen. 2 Minuten vor Ende der Garzeit Brokkoli dazugeben und kurz mit garen.

3
Fertig

Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

4
Fertig

Schmand mit Sahne und 1/3 des Käses verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Kochschinken unter die Nudeln mischen.

5
Fertig

Nudeln und Brokkoli abgießen, abtropfen lassen und in eine Auflaufform geben. Schmandmischung darübergießen und alles mit restlichem Käse bestreuen.

6
Fertig

Brokkoli-Nudel-Auflauf im heißen Ofen ca. 20 Minuten backen. Schnittlauch feine Ringe schneiden und vor dem Servieren über den Auflauf streuen.