• Home
  • Backen
  • Quarkauflauf mit karamellisierter Mandeldecke

Quarkauflauf mit karamellisierter Mandeldecke
Und getrockneten Aprikosen

Teile es in deinen Netzwerken:

Or you can just copy and share this url

Zutaten

Personen
30 g Butter
100 g getrocknete Aprikosen
4 Eier
100 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
500 g Quark
60 g Stärke
1 Prise Salz
5 EL flüssiger Honig
100 g gehackte Mandeln
100 g Mandelblättchen

Nährwerte

795g
Kalorien
38g
Eiweiß
38g
Fett
77g
KH

Zutaten

Teilen

Hat da jemand Karamell gesagt? Ich liebe Karamell! Seit Neustem mache ich sogar meine Karamellbonbons selbst. Ja, wirklich. Soweit ist es schon. Aber nenn’ mir eine Person, die nicht auf Karamell steht. Butter, Zucker, Sahne – alles Lieblingszutaten. Kaum verwunderlich also, dass ich diesen Quarkauflauf mit karamellisierter Mandeldecke direkt in mein Herz geschlossen habe. Neben Karamell stehe ich nämlich auch total auf Käsekuchen. Ist ja quasi ein Quarkauflauf – nur in Kuchenform. Und auf Mandeln. Sehr sogar.

Quark, Karamell und Mandeln gleich Lieblings-Trio

Das Rezept ist nicht von mir. Also doch schon. In dieser Form zumindest. Die Idee habe ich aber aus einem Café. Da saß ich nämlich vor zwei Wochen mit einer Freundin. Neun Grad. Regen. Und wir total frustriert. Sollte das Wetter nicht besser werden? Ist es ja dann tatsächlich auch. Gerade stehe ich mit meinem Sommerkleidchen im Büro. Aber das konnte ich ja damals noch nicht wissen. Ich mich also für einen Quarkauflauf entschieden. Soulfood und so. Anna für einen Cheesecake mit Karamell und Walnussboden. Du ahnst, was jetzt kommt? Richtig! Ich habe mir das Beste aus beiden Kuchen herausgepickt und zu einer Süßspeise vereint. Soulfood geht immer. Selbst bei gutem Wetter. So wie heute. Da will die “To-do-Liste” nämlich einfach nicht kleiner werden. Karamell – dazu muss ich nicht mehr viel sagen, oder? Und die Walnüsse habe ich kurzerhand durch Mandeln ersetzt. Große Mandelliebe und so.

Eier trennen – nur so wird’s luftig

Der Hauptdarsteller ist und bleibt aber der Quarkauflauf. Was ich nämlich noch gar nicht verraten habe, im Quarkauflauf verstecken sich ein paar getrocknete Aprikosen. Hatte ich noch vom Frühstück übrig. Hinzu kommen Quark – klar – Butter, Eier, Zucker und ein bisschen Stärke. Also alles, was du auch in einem klassischen Käsekuchen findest. Ich schlage die Eier immer getrennt voneinander auf. Das macht deinen Auflauf besonders fluffig. Und dauert nur unwesentlich länger. Restliche Zutaten dazugeben, mit Butterflöckchen, Mandeln und Honig toppen – fertig.

Das Rezept für deinen Quarkauflauf

So wird’s gemacht:

1
Fertig

Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Auflaufform einfetten.

2
Fertig

Aprikosen in kleine Würfel schneiden. Eier trennen. Eigelb mit 50 g Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Quark und Stärke dazugeben und gut verrühren. Eiweiß mit Salz steif schlagen und unter den Teig heben. 3 EL Honig, gehackte Mandeln und getrocknete Aprikosen ebenfalls unterheben und in die Form geben.

3
Fertig

Restlichen Honig sowie Zucker, Mandelblättchen und Butter in Flöckchen auf den Auflauf streuen und im heißen Ofen 40–45 Minuten backen.