Mediterraner Nudelsalat wie aus Italien
mit getrockneten Tomaten und Artischocken

Teile es in deinen Netzwerken:

Or you can just copy and share this url

Zutaten

Personen
Für den Salat
400 g Farfalle
6 getrocknete Tomaten in Öl
2 EL grüne Oliven ohne Stein
6 Artischockenherzen in Öl
1 EL Pinienkerne
1 Bund Rucola
Für die Vinaigrette
0.5 Bund gemischte Kräuter
125 ml Gemüsebrühe
12 EL natives Olivenöl extra
7 EL Condimento bianco
1 TL körniger Senf
1 TL Zucker
Salz und Pfeffer

Nährwerte

795g
Kalorien
16g
Eiweiß
42g
Fett
92g
KH

Zutaten

  • Für den Salat

  • Für die Vinaigrette

Teilen

Kennst du diese Situation beim Grillen, wenn du dich schon vor dem ersten Würstchen an den Beilagen sattgegessen hast? Mein mediterraner Nudelsalat ist genau jener Kandidat, wo ich nur schwer meine Gabel bei mir halten kann. Ist bei Nudeln sowieso immer so. Ich bin nämlich ein großer Fan von Pasta, aber ein noch größerer Fan von Nudelsalat. Der schmeckt einfach immer. Das Schöne ist ja, dass du alle deine Lieblingszutaten untermischen kannst. In meinem Fall: Rucola, gefolgt von Oliven und noch ein paar anderen Leckereien. Plus eine frische Kräutervinaigrette auf Essig-Öl-Basis. Mir schmeckt Nudelsalat ohne Mayo im Dressing einfach besser. Das ist sommerlicher und leichter. Wie du deinem Nudelsalat eine mediterrane Note einhauchst?

Mediterraner Nudelsalat mit Antipasti

Meine Salatzutaten habe ich nicht zufällig gewählt. Vielmehr habe ich das zusammengemixt, was ich beim Italiener immer auf meinem „Antipasti Teller“ finde. Getrocknete Tomaten, eingelegte Artischockenherzen und ein paar Oliven. Natürlich tummeln sich darauf noch mehr Leckereien, aber diese drei sind mir die Liebsten. Was jetzt noch für den Salat fehlt, sind Rucola und die Pasta – klar. Ohne Pasta kein Nudelsalat. Welche Sorten sich am besten eignen?

Welche Nudelsorte für Nudelsalat?

Für Nudelsalat eignet sich kleine, kurze Pasta am besten. Diese Sorten nehmen besonders viel Dressing auf und lassen sich einfacher auf die Gabel nehmen. Also genau richtig für ein Picknick im Park oder die Grillparty mit Freunden. Zu den Klassikern zählen:

  • Spirelli
  • Fusilli
  • Penne
  • Farfalle

Farfalle mag ich persönlich besonders gern – wegen ihrer Schleifenform. Damals gab’s die Nudeln bei uns ab und zu mal mit einer cremigen Käsesoße als Käsenudeln oder im Brokkoli-Nudel-Auflauf – mhhh. Ansonsten landen aber auch gerne Gemelli in meiner Salatschüssel. Das sind hübsche in sich gedrehte, spiralförmige Nudeln. Und nicht zu vergessen – Tortelli. Sie machen den Salat noch etwas gehaltvoller, da sie mit einer Füllung auftrumpfen.

Wer mag, kann aber auch ganz andere Nudelsorten für seinen Mix verwenden. Richtig und falsch gibt es nicht. Bei meinem asiatischen Nudelsalat setze ich beispielsweise auf Reisbandnudeln.

Das Rezept für deinen mediterranen Nudelsalat

So wird’s gemacht:

1
Fertig

Für den Salat

Farfalle nach Packungsangabe in Salzwasser al dente garen.

2
Fertig

Für die Vinaigrette

Kräuterblättchen von den Stängeln abzupfen und fein hacken. Brühe mit Öl, Condimento bianco und Senf verrühren. Kräuter untermischen und mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen.

3
Fertig

Pasta abgießen, abtropfen lassen und sofort mit der Vinaigrette mischen, beiseitestellen.

4
Fertig

Tomaten und Artischockenherzen abgießen, abtropfen lassen. Tomaten in feine Streifen schneiden. Oliven halbieren. Artischockenherzen würfeln. Rucola waschen und trocken schleudern.

5
Fertig

Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl anrösten und kurz abkühlen lassen.

6
Fertig

Farfalle mit Tomaten, Oliven, Artischocken Rucola und Pinienkerne mischen. Salat mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren.