Kirschkuchen mit Streusel und Schmand
Dank Quark-Öl-Teig ruckzuck im Ofen

Teile es in deinen Netzwerken:

Or you can just copy and share this url

Zutaten

Stücke
Für den Teig
150 g Quark
1 Ei
60 ml Öl
20 ml Milch
300 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
80 g Zucker
Für den Belag
500 g Milch
1 Päckchen Vanillepuddingpulver
20 g Zucker
200 g Schmand
700 g Kirschen aus dem Glas
Für die Streusel
250 g Mehl
125 g kalte Butter,
0.5 TL Zimt
125 g Zucker

Nährwerte

279g
Kalorien
5g
Eiweiß
12g
Fett
38g
KH

Zutaten

  • Für den Teig

  • Für den Belag

  • Für die Streusel

Eigentlich wollte ich ja Omas Butterkuchen backen. Ganz klassisch aus Hefeteig und mit Zuckerkruste. Aber dann ist mir dieser Kirschkuchen mit Streusel in die Quere gekommen. Hat so gar nichts mit Omas Klassiker zu tun, trumpft aber mit einem entscheidenden Vorteil auf: Der Boden ist aus einem schneller Quark-Öl-Teig. Heißt, er ist so richtig fix gemacht. Intensives Kneten und langes Ruhen fallen hier nämlich aus. Ich hatte also quasi keine andere Wahl. Wenn ich beim Backen Zeit sparen kann, dann tue ich das auch. Apropos Zeit sparen: Sina ist da ja auch Experte für. Und hat bei ihrem Kirschkuchen mit Pudding die Streusel aus demselben Teig wie den Boden zubereitet.

Öl und Quark als Garant für Saftigkeit

Ich habe nichts gegen Hefeteig. Ganz im Gegenteil. Man denke an Zimtschnecken, Zwetschgenkuchen und all den anderen Naschkram aus jenem fluffigen Teig. Aber bei der Aussicht auf schnelles Kuchenglück schalten meine Synapsen eben auf Grün. Deswegen gibt’s auch regelmäßig meinen 3-Minuten-Nutella-Tassenkuchen. Aber zurück zum Boden. Dank Quark-Öl-Teig ist er also nicht nur schnell fertig, sondern auch noch unheimlich saftig. Noch so ein Grund, der für den Kirschkuchen mit Streusel spricht. Einfach alle Zutaten zusammenrühren – fertig.

Kirschkuchen mit Streusel, Pudding und Schmand

Weiter geht’s mit dem Belag – eine Puddingcreme mit Schmand und Kirschen. Extrem cremig, sage ich dir. Hierfür ruhig zum Puddingpulver aus dem Tütchen greifen, tut dem Ganzen keinen Abbruch. Einfach mit Milch und ein bisschen Zucker anrühren, aufkochen lassen – fertig. Nur noch Schmand unterrühren und auf dem Kuchenboden verstreichen. Anschließend die Kirschen darauf verteilen. Hier greife ich zu Schattenmorellen aus dem Glas. Frische gehen aber natürlich auch. Fehlen nur noch die Knusperkissen on top. Damit die Streusel auch so richtig schön knusprig werden, hier noch schnell drei Tipps für dich:

  1. Kalte oder flüssige Butter verwenden.
  2. Streuselteig nicht zwischen den Fingern verreiben, sondern in Stücke brechen.
  3. Streusel kurz vor Ende der Backzeit mit Wasser benetzen. Sahne und Butter geht natürlich auch. Finde ich aber auf Pudding zu viel.

Das Rezept für deinen Kirschkuchen mit Streusel

 

So wird’s gemacht:

1
Fertig

Backofen auf 180 °C Ober-/ Unterhitze vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen.

2
Fertig

Für den Teig Quark mit Öl, Milch und Ei verrühren. Trockene Zutaten mischen und unter den Teig kneten. Auf das Backblech geben und zu einem Boden andrücken.

3
Fertig

Für den Belag Puddingpulver mit 100 ml Milch und Zucker glatt rühren. Restliche Milch aufkochen, angerührtes Puddingpulver unterrühren und 1 Minute köcheln lassen, etwas abkühlen lassen. Schmand dazugeben und glatt rühren. Kirschen abtropfen lassen.

4
Fertig

Für die Streusel alle Zutaten miteinander verkneten.

5
Fertig

Pudding-Schmand-Masse auf den Teig geben und Kirschen darauf verteilen. Streuselteig als Bröseln darübergeben. Kuchen im heißen Ofen ca. 50 Minuten backen.