• Home
  • Kochen
  • Hackbällchen Toskana mit Mozzarella gratiniert

Hackbällchen Toskana mit Mozzarella gratiniert
Einfaches Rezept ohne Tütenfix

Teile es in deinen Netzwerken:

Or you can just copy and share this url

Zutaten

Personen
Für die Soße
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
20 g Olivenöl
20 g Tomatenmark
400 g stückige Tomaten
100 g Sahne
1 TL Gemüse-Gewürzpaste
0.5 TL Salz
Pfeffer
1 TL rosenscharfes Paprikapulver
1 TL Oregano
1 TL Zucker
10 g Stärke
Für die Hackbällchen
500 g gemischtes Hackfleisch
1 TL Salz
3 Prisen Pfeffer
0.5 TL Paprikapulver
Außerdem
250 g Mozzarella
Zweigen Basilikum
Petersilie

Zutaten

  • Für die Soße

  • Für die Hackbällchen

  • Außerdem

Manchmal greife ich zum Tütchen. Gebe ich ehrlich zu. Zum Beispiel für Vanillepudding. Shame on me. Oma würde die Hände über dem Kopf zusammenschlagen. Aber nie für Hackbällchen Toskana. Die mache ich immer selbst. Ohne Knorr oder Maggi Fix oder wie die Tütchenpulver noch so alle heißen. Nein, Hackbällchen Toskana mache ich nur nach diesem Rezept. Das ist nämlich mindestens genauso einfach, wie eins von diesen Tütchen aufzureißen. Wirklich jetzt.

Ganz ohne Tütenfix, nur mit dieser einfachen Tomatensoße

Ich starte mit der unheimlich leckeren Tomatensoße, in der die Hackbällchen später baden gehen. Oder sollte ich Tomatensuppe sagen? Würde ich auch glatt pur löffeln. Die Basis dafür bilden stückige Tomaten aus der Dose und Tomatenmark. Dosentomaten? Echt jetzt? Echt jetzt. Und zwar ganz ohne schlechtes Gewissen. Unsere heimischen Tomaten sind eben nur zur Saison aromatisch. Jene aus der Dose wurden allerdings sonnenreif geerntet und schmecken das ganze Jahr wie frisch aus Italien. Dazu ein bisschen Sahne – für die Cremigkeit. Sowie Zwiebel, Knoblauch, Oregano und Paprikapulver. Schritt eins für deine Hackbällchen Toskana: abgehakt.

Saftige Fleischbällchen mit schmelzender Käsehaube

Weiter geht’s mit den Hackbällchen. Die kommen ganz Ei oder Brot aus. Dadurch sind sie übrigens auch Low Carb. Aber zurück zur Zubereitung. Einfach das Hack mit Salz, Paprika und Pfeffer würzen. Nur noch zu kleinen Kugeln formen, in die Auflaufform legen und mit Tomatensoße bedecken – fertig. Also fast. Denn jedes Bällchen wird noch mit Mozzarella bedeckt, der im Ofen so herrlich schmilzt. Mhhhh. Auch gut: doppelt Käse. Sprich: Hackbällchen zusätzlich mit Käse füllen. Welche Sorten sich dafür eignen?

  • Ebenfalls Mozzarella
  • Feta
  • Emmentaler
  • Gouda
  • Cheddar
  • Ziegenkäse

Hackbällchen Toskana mit oder ohne Beilage?

20 Minuten später ist dein Ofenglück übrigens auch schon fertig. Und das mit den saftigsten Hackbällchen überhaupt. Durch das sanfte Garen in der Tomatensoße wird garantiert nichts trocken. Ich mag das Gericht übrigens so, wie es ist. Also Low Carb ganz ohne Beilage. Wer mag, kann dazu aber auch Nudeln, Kartoffeln, Reis oder etwas Brot servieren. Einen bunten Panzaella-Salat stelle ich mir auch super dazu vor. Das kannst du also ganz nach Geschmack und Hunger entscheiden.

Das Rezept für deine Hackbällchen Toskana

So wird’s gemacht:

1
Fertig

Für die Soße Zwiebel schälen und fein würfeln. Knoblauch schälen und hacken. Öl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebel mit Knoblauch darin ca. 5 Minuten anbraten.

2
Fertig

Tomatenmark, Tomaten und Sahne dazugeben. Mit der Gewürzpaste sowie den restlichen Gewürzen abschmecken. Tomatensoße ca. 8 Minuten köcheln lassen. Stärke mit etwas Wasser glatt rühren, dazugeben und Soße noch einmal ca. 2 Minuten kochen lassen.

3
Fertig

Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

4
Fertig

Für die Bällchen Hackfleisch mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver vermengen. Aus der Masse ca. 16 kleine Bällchen formen und in eine Auflaufform legen.

5
Fertig

Tomatensoße über die Hackbällchen geben. Mozzarella in Scheiben schneiden und auf den Hackbällchen verteilen. Im heißen Ofen ca. 20 Minuten backen. Vor dem Servieren mit Basilikum und Petersilie bestreuen.