Schnelle Brötchen ohne Hefe
supersaftig dank Joghurt im Teig

Teile es in deinen Netzwerken:

Or you can just copy and share this url

Zutaten

Stück
320 g Weizenmehl Type 550
1 Päckchen Backpulver
1 EL Zucker
0,5 TL Salz
50 g weiche Butter
1 Ei
200 g Joghurt
etwas Milch zum Bestreichen

Nährwerte

224g
Kalorien
6g
Eiweiß
7g
Fett
34g
KH

Zutaten

Teilen

Unter der Woche frühstücke ich meistens Müsli. Und meistens auch immer gleich: Haferflocken, Blaubeeren, Mandeln und ein Schluck Hafermilch. Aber am Wochenende, da müssen frische Brötchen her. Natürlich ofenfrisch und selbst gebacken. Selbst gebacken? Morgens? Ja, ganz genau. Geht superschnell. Ich backe nämlich Brötchen ohne Hefe. Da muss ich weder lange kneten noch den Teig stundenlang ruhen lassen. Nach 20 Minuten bin ich mit meinen Vorbereitungen schon durch.

Brötchen ohne Hefe, aber mit Geheimzutat Joghurt

Schauen wir uns dafür noch einmal die Zutaten an. Darunter Mehl – klar. Am besten Weizenmehl Type 550. Das ist ein kleines bisschen griffiger und besonders gut für Brötchen geeignet. Das typische „Haushaltsmehl“ Type 405 geht aber natürlich auch. Weiter geht’s mit Backpulver statt Hefe. Das sorgt dafür, dass die Brötchen wunderbar aufgehen. Gefolgt von Butter, Ei und dieser eine spezielle Zutat – Joghurt. Kennst du vielleicht aus manchen Kuchenteigen. Das Tolle an Joghurt ist, dass er die Brötchen so unheimlich saftig werden lässt. Und irgendwie auch ein bisschen zarter im Geschmack.

In 20 Minuten zu schnellen Joghurtbrötchen

Alles, was du also tun muss: Zutaten zu einem glatten Teig verkneten und zu Kugeln formen. Das war’s auch schon. Anschließend kannst du sie direkt in den Backofen schieben. Obwohl, noch nicht ganz. Ich verpasse ihnen noch ein extra „Finish“. Sprich, ich streiche die Kugeln noch mit etwas Milch ein. Das ist kein Muss, schmeckt mir aber besser. Warum? Die Milch sorgt dafür, dass die Oberfläche nicht zu schnell austrocknet und verleiht den Brötchen ihre goldbraune Farbe. Dann können sie aber wirklich sofort im Ofen verschwinden. Und ich, ich decke in der Zwischenzeit schon mal den Frühstückstisch. Die Brötchen ohne Hefe brauchen ja nur 20 Minuten. Anders als beispielsweise mein Kartoffelbrot. Nach dem Backen dann nur noch kurz auskühlen lassen und nach Herzenslust belegen. Ob Heidelbeermarmelade oder eine Scheibe Käse – passt natürlich beides. Auch lecker: Joghurtbrötchen vom Frühstück aufbewahren und abends mit Currywurstsoße dippen.

Das Rezept für deine Brötchen ohne Hefe

So wird’s gemacht:

1
Fertig

Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Backblech mit Backpapier belegen.

2
Fertig

Mehl, Backpulver, Zucker und Salz mischen. Butter, Ei und Joghurt dazugeben und alles miteinander verkneten.

3
Fertig

Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche in etwa 8 gleich große Portionen teilen und zu runden Teiglingen formen. Auf das Backblech geben und mit etwas Milch bepinseln. Im heißen Ofen 20 Minuten backen.